Kartoffelpuffer

Gute Kartoffelpuffer, die in der Pfanne knusprig ausbacken, brauchen die richtige Kartoffel. Üblicherweise verwendet man festkochende Kartoffelsorten für alle Speisen, die formstabil und knusprig werden sollen. Das sind zum Beispiel die festkochende “Goldmarie”, “Musica” oder “Glorietta”.

Wenn du Lust auf Farbe auf dem Teller hast, dann kannst du auch blaue, rote, violette oder schwarze Kartoffeln verwenden. Gibt es aktuell nicht bei uns, aber was nicht ist, kann ja noch werden. 

FÜNF TIPPS FÜR KNUSPRIGE KARTOFFELPUFFER:
Reibe die Kartoffeln immer roh und koche sie nicht vor, sonst werden sie weich.
Reibe die Knollen auch nicht zu fein oder zu grob.
Drücke die Kartoffelmasse gut aus, um möglichst viel Feuchtigkeit loszuwerden.
Gib nur wenig Mehl zu deiner Masse, zu viel stört den Geschmack.
Haferflocken oder Semmelbrösel sorgen für Biss und zusätzliche Bindung.

WIE VIELE KARTOFFELN PRO PERSON?
Welche Menge du an Kartoffeln zubereiten solltest, hängt davon ab, ob du die Puffer als Hauptspeise oder als Beilage servierst. Solo empfehlen wir etwa 400 Gramm Kartoffeln für einen Erwachsenen, als Beilage reichen 200-300 Gramm.

SO PEPPST DU DEINE KARTOFFELPUFFER AUF:
Die Zubereitung von Puffern ist ziemlich entspannt, weil es nur eine Masse gibt, die in einer einzigen Schüssel zusammengefügt wird. Dabei kannst du frei entscheiden, was du hinein tust. Ich gebe zum Beispiel gern weitere Gemüsesorten zu den Kartoffelraspeln und sorge so für noch mehr Vitamine. Gut geeignet sind Möhren, Zucchini – die haben wir nämlich auch auf den Heidehöfen. Je nach Menge macht sich das im Geschmack nur wenig bemerkbar, sieht aber im ausgebackenen Puffer richtig schön aus.

WAS PASST ZU KARTOFFELPUFFERN?
Es gibt viele Möglichkeiten Kartoffelpuffer zu genießen: klassisch mit Apfelmus und Zimtzucker, als herzhafter Snack mit Tomatesoße oder auf die feine Art mit Lachs und Kräuterschmand.

ZUTATEN FÜR 8 KARTOFFELPUFFER (2-3 Personen):
1 kg Bio Heidekartoffeln, festkochend
1 große Zwiebel
2 Eier
ca. 120 g Mehl
2-3 TL Salz
optional: kernige Haferflocken
wer es mag: Pfeffer und geriebene Muskatnuss
Sonnenblumenöl zum Braten

SO EINFACH GEHT’s
1. Schäle zuerst die Kartoffeln und reibe sie fein klein.
2. Auch die Zwiebel wird geschält und sehr klein gewürfelt.
3. Mische die Kartoffelraspel mit den Zwiebelwürfel, den Eier, Salz und Mehl zu einem homogenen Teig. Sollte er dir zu flüssig erscheinen, so gib noch etwas mehr Mehl oder für mehr Knusper einige Haferflocken hinzu. 4. Wer möchte, rührt auch etwas Pfeffer oder geriebene Muskatnuss ein, die ein wunderbares Aroma abgibt.
5. Erhitze das Sonnenblumenöl in einer großen Pfanne und brate die Kartoffelpuffer darin nacheinander aus. 6. Halte sie zwischen zwei Tellern warm, bis alle fertig sind.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb
Scroll to Top