Kartoffelsuppe geht immer!

1000 ToDos im Kopf, die Zeit rennt und man weiß schon am Anfang, dass man nicht alles hinbekommt. Dann noch für die Kinder oder Enkelkinder kochen? Da heißt es also, das Organisationsgeschick so optimal wie möglich einsetzen. Das Zauberwort bei mir heißt VORKOCHEN.
Dafür eignet sich eine Kartoffelsuppe ideal. Sie kann ohne Probleme später erwärmt werden uns gerne auch zwei Tage gegessen werden. Also ob am Vorabend gekocht oder mehrere Tage gegessen – Kartoffelsuppe geht immer!

Zutaten:
12 mittelgroße Kartoffeln
2 Möhren
3 Stangen Porree
1 Zwiebel
Petersilie
Wiener Würstchen (das geht natürlich auch vegetarisch)
Wasser
Salz, Pfeffer,
Kräuterbutter


Zubereitung

1. ) Kartoffeln und Möhren schälen, Porree pellen und alles klein schneiden. Ebenfalls die Zwiebel. Dann alles zusammen in einen Topf füllen. Mit Wasser bedecken, Salz hinzufügen und alles für 30 Min. kochen
2.) in der Zwischenzeit die Wiener in dünne Scheiben schneiden. Die Kräuterbutter halbieren und eine der Hälften in dünne Scheiben schneiden. Nun fehlt nur noch die Petersilie: ebenfalls waschen und klein schneiden – gefrorenen funktioniert hier auch super)
3.) den Topf von Herd nehmen und mit einem Kartoffelstampfgerät alles klein stampfen. Bis man den gewünschten Grad erreicht hat.
(Tipp, falls ihr die Suppe eher cremiger mögt, nehmt vorher etwas Wasser aus dem Topf)
4.) Jetzt kommt die Kräuterbutter, die Wiener und die Petersilie hinzu. Alles zukommen noch einmal kurz aufkochen und gut verrühren.

Guten Appetit. Am besten schmeckt die Suppe, wenn Sie am Vortag gekocht wurde. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb
Scroll to Top